Bereits seit 1993 beschäftigen wir uns intensiv mit Linux. Dass heute Linux unangefochten auf Platz 2 der Betriebssysteme steht, hätte damals sicherlich kaum einer prognostiziert.

Es gibt viele Argumente die für den Einsatz von Linux sprechen (Stabilität, Preis, Schnelligkeit, etc.). Linux ist natürlich nicht für jeden Zweck gleich gut geeignet, für etliche Aufgaben ist es aber das ideale Betriebssystem.

Vom Bundeswirtschaftsministerium gibt es eine interessante Informationsbroschüre zum Einsatz von Open-Source-Software in kleineren und mittleren Unternehmen. In dieser 60 Seiten starken Broschüre werden Open-Source-Projekte wie Linux näher vorgestellt, sowie die Vorteile und Chancen, aber auch über Nachteile und Risiken von Open-Source-Software aufgeklärt. Sie können die Broschüre direkt als PDF-Datei downloaden oder sich zuschicken lassen.

Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt den Einsatz von Open-Source, z.B. im Zusammenhang einfacher Firewall Lösungen: "Neben einer Realisation als zusätzliche Funktionalität auf IP-Routern oder als Black-Box kann die Implementierung auf Basis eines Open-Source UNIX-Betriebssystems eine kostengünstige und sichere Alternative sein, die sehr hohen Anforderungen an Stabilität und Verfügbarkeit genügt.".

Es gibt in einigen Bereichen auch die Möglichkeit sich der Vorteile von Linux zu bedienen, ohne sich überhaupt mit diesem Betriebssystem an sich befassen zu müssen. So zum Beispiel als Kommunikationsserver, der komplett über den Web-Browser bedient wird (Black Box).